eisenmangel folgen ursachenWer sich müde und abgeschlagen fühlt, brüchige Nägel hat und im Spiegel ein Bleichgesicht sieht, dem fehlt möglicherweise das wichtige Spurenelement Eisen. Was sind nun die Gründe für Eisenmangel? Kann es auch bei gesunder Ernährung und Lebensweise zu einer Unterversorgung kommen? Auf jeden Fall ist bei Eisenmangel das Gleichgewicht zwischen Eisenbedarf und dem durch Nahrung zugeführten Eisen gestört. Immerhin leiden 30 % der Menschen an Eisenmangel.

Eisenmangel Ursachen

Oft hängt ein Eisenmangel direkt mit Blutverlust zusammen, z.B. bei Frauen während der Menstruation. Auch während der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Eisenbedarf. Das Risiko einer Mangelerscheinung ist bei Frauen daher auch höher als bei Männern. Nach stark blutenden Verletzungen kann ebenfalls Eisenmangel auftreten.

Sport und Ernährung

Leistungssportler haben einen erhöhten Bedarf an allen Spurenelementen, bei starker körperlicher Belastung werden über die Nieren und durch Schweiß Mineralstoffe und Spurenelemente ausgeschieden. Da der Körper Eisen nicht selbst produzieren kann, muss das Spurenelement mittels Nahrung zugeführt werden. Eine einseitige Ernährung oder Vegetarismus sind weitere Gründe für Eisenmangel. Pflanzliches Eisen wird vom Körper nicht so gut verwertet. Man muss also auf die Zusammensetzung und auf gezielte Zufuhr von eisenhaltigen Lebensmitteln achten.

Vitamin C ist wichtig, Kaffee nicht

ursachen eisenmangel vitamin cZur Verdauung von Eisen ist Vitamin C sehr wichtig. Liegt ein Mangel an Vitamin C vor, ist dies meist auch eine der Ursachen für Eisenmangel. Kaffeliebhaber sollten auch achtsam sein: der Genuss des duftenden Muntermachers hemmt die Aufnahme von Eisen im Körper. Der Organismus muss dann auf die noch vorhandenen Eisenreserven zugreifen, sind diese verbraucht droht Blutarmut (Anämie).

Krankhafter Eisenmangel

Es gibt auch Erkrankungen, die Eisenmangel hervorrufen. Vor allem wenn der Magen-Darm-Trakt betroffen ist, wie z.B. bei Magengeschwüren, kann das mittels Nahrung zugeführte Eisen nicht richtig verwertet werden. Durchfallerkrankungen können ebenfalls Ursache für Eisenmangel sein, wenn nicht für genügend Ausgleich gesorgt wird.

Ursachenforschung

Um also einem Eisenmangel gezielt entgegenwirken zu können, müssen zuerst die spezifischen Gründe für Eisenmangel genau bestimmt werden. Erst dann kann sinnvoll mit einer gezielten Zufuhr von Eisen begonnen werden. Eine ausgewogene und bewusste Ernährung stellt das Übel meist schnell ab. Es wird aber sicher nichts nützen, wenn man zum Frühstück sein Steaksandwich mit einer großen Tasse Kaffee herunter spült. Auch wenn Fleisch einer der Hauptlieferanten für Eisen ist, macht der Aufnahmehemmer Kaffee dem Vorhaben einen deutlichen Strich durch die Rechnung. Lassen sich die Ursachen für Eisenmangel nicht abstellen, wie z.B. während der Schwangerschaft oder bei starkem Blutverlust, kann natürlich kurzfristig auch auf Zusatzpräparate zurückgegriffen werden.