Im Internet und bei zahlreichen Anbietern wird der Yamswurzel Wirkung und besonderer Nutzen in verschiedensten Bereichen zugeschrieben. Was ist nun tatsächlich dran an der Yamswurzel? Gibt es Beweise oder Studien zu der Wirkung?

Studien zur Yamswurzel Wirkung

yamswurzel wirkungEs gibt kaum Studien zu den der Yamswurzel zugesprochenen Eigenschaften. Die Wirkung der Yamswurzel in verschiedenen Gesundheitsbereichen ist in den meisten Fällen aus Erfahrungswerten hergeleitet. Dies muss aber nicht bedeuten, dass die Yamswurzel Wirkung ein im Phantasiebereich angelegter Humbug ist.
Einige wichtigste Yamswurzel Wirkungen im Einzelnen:

Schwangerschaftsverhütung mit der Yamswurzel?

Diese Wirkung wurde der Yamswurzel vor allem von den Mexikanern nachgesagt. Hierzu gibt es sogar eine Studie der Hebamme namens Willa Shaffer. Diese testete an 75 Frauen im Alter vom 17 und 47 Jahren die Yamswurzel mit dem Ziel, eine Alternative zur ihrer Meinung nach schädlichen Anti Baby Pille zu haben. Von den getesteten Frauen wurde tatsächlich nur ein einzige schwanger. Nebenwirkungen traten bei keiner Testperson auf. Laut Shaffer war sogar eine Verbesserung im Allgemeinbefinden der Probanden festzustellen, sie litten weniger unter Krämpfen und Regelbeschwerden.
Experten raten jedoch dringend davon ab, sich einzig und allein auf die Yamswurzel als Schutz vor ungewollter Schwangerschaft zu verlassen. Sprechen Sie über mögliche Verhütungsmethoden am besten mit dem Frauenarzt Ihres Vertrauens.

Yamswurzel wirkt gegen Entzündung und Osteoporose

Was offenbar wirklich erwiesen scheint, ist die entzündungshemmende Wirkung der Yamswurzel. Hier sprechen die Erfahrungsberichte eine doch deutliche Sprache. Der Einsatz der Yamswurzel bei Gelenksentzündungen oder Rheuma führte in den meisten Fällen zu einer Besserung des Krankheitsbildes und Linderung der Beschwerden. In vielen Berichten wird auch von einer Zunahme der Knochendichte gesprochen bzw. konnte der Abnahme der Knochendichte in den Wechseljahren mit der Yamswurzel gut entgegengewirkt werden.

Wirkung der Yamswurzel bei Hormonschwankungen

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass in der Yamswurzel ein dem Gelbkörperhormon sehr ähnliches Hormon vorhanden ist: das Diosgenin. Die tatsächliche Wirkung dieses Hormons ist jedoch noch nicht komplett erforscht. Man geht jedoch davon aus – und die Berichte von Anwendern geben dem durchaus Recht – dass der Genuss von Yamswurzel ausgleichend bei Wechselbeschwerden wirkt. Die Probleme mit PMS (Prämenstruales Syndrom) werden offensichtlich ebenfalls gelindert und Stimmungsschwankungen treten seltener auf. Auch eine hormonbedingte Gewichtszunahme soll in diesem Zusammenhang ausbleiben und die Stimmung generell aufgehellt. Es ist aber noch immer nicht genau belegt, ob Diosgenin – so ähnlich es dem Progesteron ist – auch wirklich wie Progesteron im Körper wirkt.

Fazit

Zusammenfassend kann also festgestellt werden, dass die Yamswurzel manche Beschwerden durchaus verbessern und lindern kann. Da die Forschungen aber noch lange nicht abgeschlossen sind, wird man auf Beweise für die Yamswurzel Wirkung sicher noch einige Zeit warten müssen.